HOME > HEIZUNG UND SOLAR > HEIZUNG > HOLZHEIZUNG

     
 

PELLETSHEIZUNG: (Bio)logisch heizen mit Holz

Grundlegende Informationen zum Heizen mit Pellets.

  • Pelletskessel mit Warmwasserbereitung,
  • Lagerung der Pellets in Silos oder speziellen Tanks,
  • Pelletsöfen.

Pelletskessel: Heizen mit Holz, komfortabel wie Öl und Gas

Das Heizen mit Pellets hat nichts mehr gemein mit herkömmlichen Holzheizungen für z. B. Scheitholz.

Pelletsheizungen sind heute so integriert, daß der Platzbedarf nicht größer ist als bei einem Öl- oder Gaskessel. Auch die Optik der modernen Geräte steht anderen Heizsystemen in keiner Weise nach.

  • Automatische Zündsysteme
    bei Wärmebedarf werden die Pellets automatisch zuverlässig gezündet - ohne Eingriff des Nutzers.
  • Pelletsförderung
    die Pellets werden über verschiedene Fördersysteme aus Vorratsräumen zum Kessel gefördert.
  • Automatische Reinigung
    die Heizflächen werden ohne manuelle Arbeit gereinigt und entascht. Die Asche wird in einem Vorratsbehälter gesammelt zur einfachen Entsorgung. Der Heizraum bleibt sauber - das sorgt für konstant gute Verbrennung und Wirkungsgrade.
  • Elektronische Regelung
    Heizleistung und Vorlauftemperatur können in Abhängigkeit von der Witterung gesteuert werden. Optimaler Wirkungsgrad sorgt für effiziente Ausnutzung der Pellets.

Wir informieren Sie gerne unverbindlich aber ausführlich über Heizungssysteme verschiedener Hersteller. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen eine Lösung finden, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Nehmen Sie für einen ersten Schritt einfach mit uns Kontakt auf.

Lagerung der Pellets

Die Lagerung von Pellets ist unkompliziert. Es gibt verschiedene Varianten vom Erdtank bis zum Gewebesilo im Keller. Großer Vorteil gegenüber Öl oder Gas: Holz ist kein Gefahrgut und läßt sich ohne entsprechende Auflagen transportieren und Lagern.

Der Lagerraum ist die klassische Variante der Pelletslagerung.

Wenn der Lagerraum für Pellets direkt neben dem Heizraum liegt, kann die Förderung der Pellets zum Heizkessel mit einer motorisch betriebenen Förderschnecke geschehen.

Diese Art der Lagerung ist die einfachste und am wenigsten komplizierte.

Voraussetzung: der Lagerraum muß trocken sein, damit die Pellets nicht durch Feuchtigkeit zerstört werden. Ehemalige Öllagerräume eignen sich meist sehr gut für die Lagerung von Pellets, weil Sie meistens ein ausreichende Größe haben und zudem die Brandschutzbestimmung bereits erfüllen.

Aber auch wenn Lagerraum und Heizraum nicht direkt nebeneinander liegen, lassen sich Pellets automatisch fördern.

Mit Hilfe eines Vakuum-Saugsystems werden die Pellets dann beispielsweise einmal täglich vom Vorratsraum in einen Zwischenbehälter am Heizkessel befördert. Dieses Vakuum-Saugsystem läßt sich auch über weitere Strecken (bis zu ca. 20 m) und winklig verlegen. So kann beispielsweise ein Gang oder ein zwischenliegender Raum überbrückt werden. Das Prinzip läßt sich an der Abbildung rechts erkennen.

Lagerung im Gewebetank / Sacksilo

Wenn die baulichen Voraussetzungen für einen Lagerraum neben dem Heizraum nicht ohne weiteres gegeben sind, läßt sich zur Lagerung von Pellets auch ein sogenannter Gewebetank oder ein Sacksilo einsetzen.

Das Silo besteht aus einem Tragrahmen, meistens aus Metall und einem hochwertigen Polyestergewebe. Dieses Gewebe ist zwar luftdurchlässig, aber staubdicht und ist durch eingewebte Metallfäden dauerhaft antistatisch, um Brände durch die Entladung statischer Aufladung vorzubeugen.

Die verfügbaren Größen liegen zwischen ca. 4,5 und 9 m³, das entspricht ca. 3 bis 6 Tonnen.

Aus diesem Sacksilo können die Pellets dann ebenfalls über ein Vakuum-Saugsystem wie oben beschrieben auch über weitere Strecken zum Heizkessel gefördert werden.

Sie sehen also, es gibt verschiedene ausgereifte und in der Praxis bewährte Lösungen für eine Vielzahl verschiedener baulicher Voraussetzungen.

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf für ein unverbindliches Beratungsgespräch, um eine Lösung zu zeigen, welche auf Ihre Anforderungen abgestimmt ist.


zurück zur Übersicht  

www.schnell-shk.de
Copyright by Schnell Haustechnik Neuenstein

Ihr Partner in Hohenlohe - Öhringen, Neuenstein, Pfedelbach, Waldenburg, Bretzfeld, Bitzfeld, Untersteinbach